Einschränkungen und kurzfristige Fahrplanänderungen

Auswirkungen der Coronakrise: Maskenpflicht in Bussen, Bahnen, an Haltestellen und Bahngleisen. Als Mund-Nasen-Schutz (MNS) zählt jeder Schutz vor Mund und Nase, auch Schals (nicht grobmaschig!), Loops oder ähnliches. Visiere sind nicht als MNS zugelassen. Die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können. Hierfür ist die Vorlage eine ärztlichen Attests oder einer amtlichen Bescheinigung erforderlich. Das Nichttragen einer Maske stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.

Die Nachtlinie 210  (Uslar-Göttingen-Uslar) am Wochenende wird trotz des Teil-Lockdowns bis auf weiteres weiterhin durchgeführt. Die betroffenen Fahrten finden Sie hier.

Stand: 05.11.2020 8:30 Uhr


Fahrplanwechsel am 13.12.2020: Wie in jedem Jahr findet am 2. Wochenende im Dezember europaweit ein Fahrplanwechsel bei Bussen und Bahnen statt. Bitte informieren Sie sich über die gültigen Fahrpläne für Ihre Bahn- oder Buslinien unter  www.vsninfo.de oder www.nvv.de.

Auf den Linien von Regiobus Uhlendorff und dem Omnibusbetrieb Sallwey gibt es ein paar Veränderungen auf den Linien 120, 121, 122 (Göttingen-Dransfeld-Scheden-Hann. Münden) sowie auf der Linie 214 (Uslar-Bodenfelde-Amelith). Die ab 13.12.2020 geltenden Fahrpläne finden Sie hier


Linie 120:

Scheden:  Sperrung der Haltestelle Scheden „Gaußstraße“ vom 18.9.2019 bis Ende 2020. Nutzen Sie stattdessen die Haltestelle „Schulstraße.


 

Informationen über sämtliche Behinderungen in unserem Verkehrsgebiet erhalten Sie hier:

Buslinien im VSN (Südniedersachsen)

Buslinien im NVV (Nordhessen)

Informationen über Schulausfälle in Niedersachsen finden Sie hier